user_mobilelogo

"Ausgezeichnet!" die Zecherei Sankt Nikolai

Initiative ServiceQualität


Wir wurden am 07.07.2014 nach den Kriterien der Qualitätstufe I zertifiziert.
Logo ServiceQualität Deutschland
Weitere Info's hier www.q-deutschland.de

Altmärker Kulinarium


Seit dem Jahr 2006 erhalten wir regelmäßig unser Altmärker Qualitätssiegel.
Logo Altmärker Kulinarium
Weitere Info's: www.altmarktourismus.de

Die Zecherei Sankt Nikolai ist fester Bestandteil in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Institutionen und Einrichtungen.

Initiative ServiceQualität


Wir wurden am 07.07.2014 nach den Kriterien der Qualitätstufe I zertifiziert.
Logo ServiceQualität Deutschland

Tourismusverband Altmark e.V.


Seit vielen Jahren sind wir hier Mitglied und erhalten unser Qualitätssiegel.
Logo Tourismusverband Altmark

 

Die älteste Pfarrkirche Tangermündes wurde im Zuge der Erweiterung der Stadt um 1250 von niederländischen Kolonisten errichtet. Sie war dem Schutzpatron der Kauflaute und Seefahrer, dem Heiligen Nikolaus, geweiht. Der Feldsteinbau erfuhr im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche bauliche Änderungen. Der spätgotische schiefergedeckte Kirchturm, gegliedert mit Ecklisenen und Putzbändern, wurde etwa 1460/1470 errichtet. Er steht an der Stelle eines älteren Turmes. Bereits seit dem Ende des 16. Jahrhunderts wurden hier keine Gottesdienste mehr abgehalten. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Kirche als Wohngebäude für Arme genutzt. Dazu wurde das Innere in zwei Stockwerke geteilt. Sämtliche Öffnungen erfuhren eine Veränderung. Ursprünglich waren es rundbogige Portale und Fenster mit Backsteinbögen. Das als Gotteshaus errichtete Gebäude diente im Laufe der zurückliegenden Jahrhunderte auch als Lazarett, als Wach- und Arrestlokal der einstigen Tangermünder Garnison und als Polizeigefängnis. Der ehemalige Chorraum wurde 1856 zu einem Spritzenhaus der Feuerwehr umgebaut. in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts dienten die Räumlichkeiten Kulturvereinen der Stadt. Nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten durch private Hand wird die Nikolaikirche seit Mai 2000 gastronomisch genutzt.

    Montag
    16:00 - 21:00 Uhr
    Dienstag
    16:00 - 21:00 Uhr
    Mittwoch
    16:00 - 21:00 Uhr
  • Donnerstag
    16:00 - 21:00 Uhr
    Freitag
    16:00 - 21:00 Uhr
    Samstag
    12:00 - 21:00 Uhr
    Sonntag
    12:00 - 21:00 Uhr

Die Zecherei St. Nikolai befindet sich in einem über 800 Jahre alten Kirchengemäuer.

Meterdicke Wände, Kerzenbeleuchtung, Bleiglasfenster, Throngestühl, Kanzel, Beichtstuhl, Kamin und vieles mehr bilden den perfekten Rahmen, um in das Mittelalter einzutauchen.

Üppige Eindeckung der Tische, reichlich Gesöff und Fraß, Musik von Sackpfeife, Laute und Trommel, oder ein Bad im Badezuber lassen Sie die Sorgen des Alltags vergessen.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, Ihre Feier durch unsere zahlreichen Veranstaltungen auf eine ganz besondere Art & Weise zu gestalten.

Wir bieten Ihnen, wenn gewünscht...


Festgelage mit mehreren Gängen, Gesang und Musik des Mittelalters, Gesöff aus dem Krug, Gedichte und frivole Reden, Met aus dem Horn, Beleuchtung nur mit Kerzen, Baden im Holzzuber (und die Schwiegermutter oder den Chef angekettet im Pranger).

Wir erwarten von Ihnen...


Dass Sie mit Dolch und Händen essen, abgenagte Knochen unter den Tisch werfen, nach Magd und Knappen brüllen, trinkfest sind, mindestens 10 Trinksprüche beherrschen, die Zeche bezahlen, sich vom Tuche umbinden lassen und niemals sagen, dass es schmeckt, sondern es zeigen!

Unterkategorien

Hier finden Sie unsere aktuellen Angebote.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Gasträume.

Mitarbeiter Login